Walnuss Fudge

Walnuss Fudge

Zutaten

  • 100 g Walnussmus
  • 50 ml Kokosöl, geschmolzen
  • 2 EL Xylit, fein gemahlen
  • 3 EL Kakaobutter, geschmolzen
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Walnüsse, grob gehackt

Anleitungen

  • Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die grob gehackten Walnüsse darauf verteilen und für 10 Minutten im Ofen rösten. Haselnussmus, Kokosöl, Ahornsirup & eine Prise Salz in einem Topf auf dem Herd bei geringer Hitze erwärmen. Dabei unter ständigem Rühren mit einem Quirl darauf achten, dass es nicht anbrennt. Wer möchte, kann einen Teil des Kokosöls mit Kakaobutter ersetzen. Der Fudge bekommt dadurch eine festere Textur & einen noch schokoladigeren Geschmack.Sobald das Kokosöl geschmolzen ist, den Topf vom Herd nehmen & das Kakaopulver unterrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die gehackten Haselnüsse dazugeben, ggf. mit etwas mehr Kakao – wer es herber mag – oder Ahornsirup für mehr Süße abschmecken.Eine Form mit Backpapier auslegen, die Crème hineinfüllen & für gute 2 Stunden kühlen. Ich gebe meine Fudges zum Festwerden meist in den Tiefkühler, dann geht es etwas schneller. Vorm Genießen den tiefgefrorenen Fudge unbedingt 15, 20 Minuten bei Zimmertemperatur antauen lassen, umso besser wird die Konsistenz.
  • Kokosöl und Kakaobutter im Kochtopf bei geringer Hitze erwärmen (nicht kochen!). Unter ständigem Rühren Walnussmus hinzufügen und so lange weiterrühren, bis die Masse schön flüssig-cremig wird. Topf vom Herd nehmen.
  • Kakaopulver und Xylit unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die gehackten Walnüsse dazugeben und die Masse in eine Form gießen. Achte dabei, dass du sie mit Backpapier auslegst, um die Fudges besser herauszubekommen.
  • Die Form mit der flüssigen Creme kann nun ins Gefrierfach für eine halbe Stunde kühlen – Danach kannst du sie wunderbar genießen! Falls die Fudges tiefgefroren sind, lass sie mehrere Minuten bei Zimmertemperatur stehen.
  • Löse die Fudges aus der Form und schneide sie in mundgerechte Stücke.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.